from down below
das beste punkrock/hardcore/alternative mag im web und auch als print




  Startseite
  Über...
  Archiv
  winamp
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   mirjam
   
   500beine
   alktag - der o
   anna
   buzi
   da kevin!
   die b
   diane reed
   el commandante
   el benno
   eva
   fraurossi
   ichbinerkaeltet
   mc winkel
   melville
   murkel
   planetnina
   ploy
   schwesterherz
   sydney snider
   talia
   tam
   fm5.at
   www.bright-eyes.de
   drivethrurecords.com
   LILARUM

http://myblog.de/deimos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
als frohnatur hat man es manchmal wirklich nicht einfach, man erscheint dann oft als ignorant oder als klassischen hans-guck-in-die-luft, obwohl man es einfach nur gut meint und immer denkt dass alles gut ausgehen wird, everything?s gonna be ok ........
ok?
.......... ok
bald ist sommer
3.2.05 11:16


der frohnatur ist grad beim lesen eines anderen blogs ziemlich schwindlig geworden.... es scheint dass der flugk?rper nach seiner enger werdenden spiralbahn am ende angelangt ist *kawumm*
die crew, noch benebelt vom aufprallschock, muss sich nun dem unbekannten planeten stellen, z?gernd macht ein crew-mitglied die ersten schritte ....
3.2.05 16:04


eines der crewmitglieder hat wohl verlernt richtig zu schlafen und sich wieder aussergew?nlich starke nackenschmerzen eingefangen, wird er in der unwirtlichen landezone des planeten wohl eine Massage ergattern? sich den nacken reibend schliesst er wieder den visor seines raumhelmes und erklimmt einen nahegelegenen h?gel und der sich ihm bietende anblick raubt ihm beinahe die sinne. Eine Art extraterristischer Regenwald erstreckt sich schier endlos bis zum Horizont, nur unterbrochen durch einen grossen schillernden see, an dessen Ufer sich .... er kneift die Augen zusammen und muss beinahe laut auflachen... er mitverfolgen kann, wie ein anderes Mitglied der crew, K?p?n Hook der Bordanarchist, in wilder Flucht ,vor sich hin schimpfend, einem Lebewesen davoneilt, dass man am ehesten als eine zu gross geratene brieftaube beschreiben k?nnte, die ganz offensichtlich starkes interesse an seinem federnhut hat. MIt einem leichten Grinsen beschliesst das crewmitglied, ihm doch zur Hilfe zu eilen und beginnt den Abstieg zum Tal....
4.2.05 09:45


das crewmitglied eilt beschwingt den h?gel hinunter, beschwingt nicht nur von der aussicht auf eine sch?ne zeit in dieser f?r ihn absolut fremden welt, sondern auch vom gedanken dass er zum ersten mal ?berhaupt von start bis landung der angst nicht nachgegeben hatte und auch in schwierigen situationen versucht hatte, einfach darauf zu vertrauen, dass alles gut gehen wird. kurz schiesst ihm durch den kopf was wohl sein co-pilot im moment treibt, der in eine andere richtung aufgebrochen ist, und dessen sp?rliche nachrichten zwar verst?ndlich, aber auch irgendwie beunruhigend sind. z?gernd verharrt er im schritt, klappt den visor hoch und blickt angestrengt in die richtung aus der er gekommen ist... erinnert sich daran dass sie in der ausbildung gelernt hatten, immer den anderen mitgliedern der crew in jedem fall, sei er noch so aussergew?nlich, zu vertrauern, und beschliesst seine zweifel fahren zu lassen und dem mehr oder weniger bemitleidenswerten k?p?n hook zu hilfe zu eilen...die zu gross geratene brieftaube immer noch im schlepptau
7.2.05 19:37


wie lang habe ich mich eigentlich nach momenten gesehnt, in denen ich wieder einfach nur gl?cklich bin und eine so tiefe zufriedenheit versp?re, dass ich diesen moment einfach nur irgendwie festhalten m?chte, damit er nicht wieder verschwindet. aber das muss ich gar nicht, weil diese momente nicht mehr selten sind.
i hope you dont mind
i hope you dont mind
that i put down in words
how wonderful life is
while you?re in the world
7.2.05 23:53


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung